Sponsoren
Lade...
3. Herren
kein Bild

3. Herren - Regionsliga Männer / 2018/2019:

noch keine Angaben

Ansprechpartner

Kieft, Stefan
Tel.: 05942 989888
Mobil: 0174 9125338
Lade...
Herren 3
Bericht

Bericht

Donnerstag, 04. April 2019

3. Herren
Hallo Zusammen!
Bei noch drei ausstehenden Spielen in der Saison 2018/2019 steht die Reserve der
Reserve der Verbandsliga Handballer auf dem zweiten Tabellenplatz mit 17:5
Punkten und einem Torverhältnis von +49. Die Meisterschaft werden wir
wahrscheinlich nicht mehr erringen können, denn dazu ist die Werlter Mannschaft
diese Saison zu stark, aber der zweite Platz in der Regionsliga ist möglich.
Im Jahr 2019 haben wir vier Spiele absolviert von denen drei gewonnen werden
konnten und eins leider verloren.
Am 13.01.2019 trafen wir in Neuenhaus auf die Fünftvertretung aus Nordhorn. Mit
dreizehn Leuten im Kader und somit voll besetzter Bank ging es ins Spiel gegen den
Punktlosen Tabellenletzten. Wir kamen nicht richtig in Schwung, obwohl wir 1:0 und
2:1 führten, konnten wir uns nicht absetzen, sondern lagen im ersten Durchgang
teilweise mit drei Toren hinten. Die Abwehr kam nicht den richtigen Zugriff und im
Angriff wurden Chancen liegen gelassen. Kurz vor der Halbzeitwurde es besser und
wir wechselten mit 16:15 die Seiten. In den zweiten 30 Minuten legten wir aber richtig
los und warfen Tor um Tor, während wir hinten kaum etwas zuließen. Nach 40
Minuten führten wir 23:17 und die Nordhorner steckten auf bzw. waren körperlich
erschöpft….Bis zum Schlusspfiff bauten wir unsere Führung konsequent weiter aus
und gewannen am Ende völlig verdient mit 37:24.
Tore: Diekmann 7, Nyhuis 6, Kieft 6, Thier 5, Hoehne 3, Mers 3, Schwenkner 3,
Janßen 3, Linke
Am 9. Februar kam es zum Spitzenspiel gegen Werlte. Im Hinspiel konnten wir den
Werltern die einzige Niederlage zufügen, im Rückspiel waren wir allerdings ziemlich
chancenlos. Nach 15 Minuten lagen wir bereits mit 4 Toren zurück (8:4). Zwar kamen
wir nochmal kurzfristig auf zwei Tore heran, aber der Gegner verstand es sehr gut
unsere Unzulänglichkeiten konsequent auszunutzen. Die Seiten wurden beim Stand
von 17:13 gewechselt. Diesen Vorsprung bauten die Werlter weiter aus und ab der
45. Minute führten sie 26:19. Die taktische Ausrichtung der Gegner war sehr gut – sie
spielten unbeirrt eine 6-0 Deckung, die uns die Räume an Kreis eng machten und
unser gewohntes Spiel über Kreis bzw. Einlaufen unterband. Am Ende mussten wir
uns mit 31:25 geschlagen geben.
Tore: Mers 6, Nyhuis 5, Diekmann 5, Thier 5, Kieft 2, Schröder, Janßen
Eine Woche später trafen wir in Uelsen auf Blau-Weiß Dörpen. Im Hinspiel hat es nur
zu einem Unentschieden gereicht, so dass wir noch etwas gut zu machen hatten. Die
zahlreichen Zuschauer, die nach dem Spiel der Damen 1 in der Halle geblieben
waren, sahen ein starken Beginn unserer Mannschaft. In der Abwehr ließen wir
nichts zu und obwohl wir Angriff einige Bälle „wegwarfen“, stand es nach 18 Minuten
ACHT ZU NULL!! Erst in der 25. Minuten gelang den stark dezimierten Dörpenern
der erste Treffer. Wir waren selbst unkonzentriert und kamen nur zu drei weiteren
Toren in der ersten Hälfte (11:1). In der zweiten Hälfte spielten wir unentschieden,
gewannen letztlich mit 25:15. Schlecht gespielt – trotzdem gewonnen.
Tore: Thier 6, Kip 5, Kieft 5, Schwenkner 3, Janßen 2, Mers, Nyhuis, Hoehne, Deppe
Am ersten März Wochenende reisten wir zum Rückspiel gegen Nordhorn 5. Mit nur
einem Auswechselspieler trafen wir auf den Tabellenletzten. Die Anfangsphase des
Spiel dominierten wir klar. Während die Nordhorner immer wieder am starken

„Gastspieler“ F.-J. Neekamp bzw. am Aluminium scheiterten, was uns zu
Gegenstößen verhalf, die meistens durch den zweiten „Gastspieler“ R. Kip genutzt
wurden. Schnell lagen wir 6:0 und 9:2 vorne. Nordhorn kam noch auf 6:10 heran,
aber drei Diekmann Tore in Folge besiegelte den Pausenstand von 13:6. „Der Drops
war eigentlich gelutscht“. Im zweiten Durchgang ließen wir es ruhiger angehen. Nach
45 Minuten kam die ersten 10-Tore-Führung zustande (22:12). Am Ende nahmen wir
verdient die Punkte mit – Endstand 30:18.
Tore: Diekmann 11, Kip 7, Hoehne 6, Deppe 2, Kieft, Schröder, Janßen

Lade...
3. Herren
Bericht

Bericht 3. Herren

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Liebe Freunde des nicht allzu schnellen Handballspiels,

nach gelungener Saisonvorbereitung mit Hopfenkaltschalen und Grillgut sind wir mit nahezu unverändertem Kader in die neue Saison gestartet. Lenz Christmann und Yannic Linnemann haben die Handballschuhe für die SG an den Nagel gehängt. Neuzugänge haben wir (noch) nicht zu verzeichnen, sind aber mit einigen Spielern in Verhandlung. Wir werden Euch hierzu auf dem Laufenden halten.

Die Saison der Herren 3 ist mittlerweile 3 Spiele alt. Wir haben bereits gegen Werlte, Papenburg und Dörpen gespielt. Das für den 21.10.18 geplante Spiel gegen Nordhorn 5 wurde leider kurzfristig von den Nordhornern abgesagt. Positiv in den bisherigen Begegnungen ist zu bemerken, dass wir unsere 7m-Schwäche in diesen Spielen ein wenig beseitigen konnten. Die Quote beträgt zur Zeit 78,95%. Das ist auch gut so, denn wir sind die Mannschaft, der in der Liga die meisten 7-Meter zugesprochen werden. In den drei Spielen bereits 19 Stück!

Am 1. September begann die Saison mit einem Heimspiel gegen Werlte. Wir begannen das Spiel ein wenig nervös und standen in der Abwehr nicht wirklich gut. Werlte nutze immer wieder die Lücken, die wir ihnen angeboten haben. Nach einer Viertelstunde lagen wir mit 5:8 hinten. Nach einer Auszeit konnten wir uns berappeln und kamen durch vier Tore in Folge zu unserer ersten Führung. Im Anschluss konnte sich keine Mannschaft richtig absetzen und die Führung wechselte immer wieder. Es war ein spannendes Spiel, das beide Mannschaften hätten gewinnen können. ABER: in der 51. Spielminute setzten wir wieder einen Zwischenspurt an und erzielten fünf Tore in Folge zu 26:21 Führung (57. Minute). Danach schalteten wir wieder ein Gang zurück, gewannen am Ende aber mit drei Toren 27:24. Die ersten Punkte waren im Sack.

Tore: Mers 7, Diekmann 6, Schwenkner 4, Jeurink 4, Kieft 4, Deppe, Schröder

Zwei Wochen später durften wir zur DJK Eintracht Papenburg reisen. In der ersten Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer ein sehr enges Spiel. Wir lagen durchweg in Führung, konnten uns aber nicht entscheidend absetzen. So wurden beim Stand von 11:10 die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte spielten wir ein wenig konzentrierter und nutzten unsere Chancen besser aus. Wir setzen uns nach und nach vom Gegner ab. Als Papenburg in der 48. Minute eine Auszeit nahm, lagen wir bereits mit 23:18 vorne. Wir ließen zu diesem Zeitpunkt keinen Zweifel aufkommen das wir die Punkte mitnehmen. Am Ende stand es 30:24. Die Punkte 3+4 waren im Sack und alle Feldspieler haben ein Tor geworfen!

Tore: Kieft 7, Schomaker 6, Mers 5, Jeurink 4, Diekmann 3, Schröder 2, Deppe 2, Nyhuis

Ende September waren wir in Dörpen zu Gast. In unserem Kader waren diesmal vier Kreisläufer, was uns dazu veranlasste fast durchgängig mit zwei Kreis zu agieren. Wie in Papenburg war auch dieses Spiel sehr eng. Erst kurz vor der Pause konnten wir uns mit drei Toren absetzen, kassierten aber fast mit dem Pausenpfiff noch den Anschlusstreffer zum 13:15 Pausenstand. Dieser Zwei-Tore-Vorsprung hatte für uns nicht lange Bestand. Nach 47 Minuten lagen wir mit zwei Toren hinten und kassierten immer wieder Treffer, die vermeidbar waren. Vorne lief es auch nicht wirklich rund und einige freie Schüsse konnten nicht in Torerfolge umgesetzt werden. Nach einer Auszeit klappte es wieder: vier Tore in Folge, davon zwei durch unseren A-Jugendlichen Daniel Hummel, der ein klasse Spiel abgeliefert hat und am Ende auf 5 Tore kam. Zu diesem Zeitpunkt wäre wieder ein Sieg möglich gewesen, aber Dörpen gab nicht auf und erkämpfte sich 45 Sekunden vor Schluss die 27:26 Führung. Wir hatten noch die Chance zum Ausgleich, die auch von Tim Schomaker 4 Sekunden vor Schluss genutzt wurde. Letztendlich ein schönes Handballspiel, dass keinen Sieger gefunden hat, was auch durchaus gerecht war.

Tore: Schomaker 6, Diekmann 5, Hummel 5, Mers 3, Kieft 3, Deppe 2, Thier 2, Janßen

Lade...
3. Herren
Bericht

Bericht 3. Herren - Regionsliga

Mittwoch, 07. März 2018

Das Jahr 2018 hat der Herren 3 bisher zwei Niederlagen und zwei Siege beschert. Los ging es für uns am 20. Januar mit einem Heimspiel gegen Emlichheim. Nachdem wir das Hinspiel im September mit neuen Toren verloren hatten, wollten wir natürlich hier gewinnen. Wir haben das Spiel mit acht Feldspielern und einem Torwart relativ gut begonnen. Die Anfangsphase verlief sehr ausgeglichen und bis zur 15. Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen. Sowohl aus dem Rückraum als auch über die Außenpositionen konnten wir Tore erzielen. In der zweiten Hälfte des 1. Durchgangs schaffte Emlichheim es sich ein wenig abzusetzen und lag zur Pause mit 16:12 in Führung. Wir haben dann in der Pause nochmal richtig durchgeatmet und den Kopf nicht in den Sand gesteckt. Nach 38 Minuten lagen wir nur noch mit einem Tore zurück (17:18). Die nächsten 10 Minuten wurden ein wenig hektischer, aber wir blieben dran und erlaubten den Emlichheimer nur einen Zwei-Tore-Vorsprung (50. Minute 22:20). Leider ließ danach aber unsere Kondition und die Konzentration drastisch nach…. Emlichheim warf vier Tore in Folge und der Drops war gelutscht. Uns gelang in den letzten 10 Minuten nicht mehr viel – nur zwei Tore, während Emlichheim 9 warf. Am Ende hat Emlichheim verdient, aber definitiv zu hoch gewonnen (31:22). In diesem Spiel verletzte sich unser „Neuer“, Thorsten Diekmann, zu allem Überfluss und wird wohl in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen.

Tore: T. Diekmann 12, T. Staal 4, R. Schröder 2, C. Janßen 2, H. Hoehne, C. Linke

Eine Woche nach der Heimniederlage gegen Emlichheim, fuhren wir nach Herzlake zum Tabellenzweiten. Das Hinspiel hatten wir nach einer grandiosen Aufholjagd bereits mit einem Tor für uns entscheiden können. Die erste Halbzeit ist schnell erzählt: keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und nach einem 11:11 Pausenstand konnten wir uns ein wenig ausruhen. Auch nach dem Seitenwechsel war die Partie sehr ausgeglichen. Erst eine Viertelstunde vor Schluss warf der sehr gut aufgelegte Daniel Thier mit seinem neunten Treffer den ersten drei Tore Vorsprung für uns heraus (17:14). Diesen Vorsprung konnten wir bis zur 55 Minute halten, als Rene Schröder das 20:17 warf. Als die Uhr 56:31 anzeigte, sah die Welt aber schon wieder ganz anders aus! Haselünne/Herzlake hatte zwei Tore aufgeholt und es stand plötzlich nur noch 20:19…. In den nächsten drei Minuten gelang weder uns noch dem Gegner ein Treffer und das Spiel stand auf Messers Schneide. Dreißig Sekunden vor Schluss nah Haselünne / Herzlake eine Auszeit und nahm zusätzlich den Torwart aus dem Kasten. Wir mussten also in Unterzahl den Sieg retten. Dies gelang uns und die Freude war groß. Dank einer hervorragenden Abwehr haben wir auch das Rückspiel gegen Haselünne / Herzlake mit einem Tor Unterschied gewonnen!

Tore: D. Thier 10, A. Mers 4, R. Jeurink 2, C. Janßen 2, R. Schröder, L. Christmann

Mit einer voll besetzten Bank begannen wir das Spiel gegen Dörpen am 10. Februar in Neuenhaus. Dörpen rangiert in der Tabelle unter uns und bereits das Hinspiel konnten wir klar für uns entscheiden. Unser Block 1 begann das Spiel und konnte bis zur 15. Minute einen 6:4 Vorsprung herauswerfen. Nach unserem Team-Timeout wurde komplett durchgewechselt. Block 2 schaffte es den übernommen 2-Tore-Vorsprung auf 6 Tore zur Pause auszubauen. Mit einem 12:6 ging es in die Pause. Kontinuierlich bauten wir in der zweiten Hälfte unseren Vorsprung weiter aus. Besonders M. Zander (Leihgabe der Herren 1) tat sich mit 7 Treffern hervor. Zum Ende hat Dörpen sicherlich ein wenig aufgegeben, so dass der 28:14 Heimsieg vielleicht ein wenig zu hoch ausgefallen ist.

Tore: M. Zander 7, D. Thier 5, S. Kieft 5, L. Christmann 4, H. Hoehne 2, R. Schröder, L. Nyhuis, B. Deppe, A. Mers, T. Staal

Anfang März ging es zum Derby nach Nordhorn. Wir spielten gegen die Vierte der HSG. Wieder einmal hatten wir nur einen sehr kleinen Kader mit 8 Feldspielern. Die taten sich gegen den Top Scorer der Liga in der Verteidigung ein ums andere Mal schwer und konnten gegen die großen Rückraumspieler der Nordhorner nicht viel ausrichten. Nichtsdestotrotz konnten wir im Angriff hier und da individuelle Klasse zeigen und lagen zur Pause „nur“ 15:12 hinten. Nach der Pause gelang beiden Mannschaften nicht wahnsinnig viel – außer das Nordhorn bis zur 43. Minute drei Tore geworfen hatte. Erst nach langen 13 Minuten im zweiten Umgang gelang uns der erste Treffer zum zwischenzeitlichen 13:18. Danach drehte Nordhorn nochmal auf – bzw. wir ein wenig ab…. Jedes unserer Tore wurde mit zwei Gegentoren beantwortet… am Ende verloren wir mit 27:18. Trotzdem war es ein gutes Siel in Anbetracht des Kaders und der leider vielen verworfenen „freien Würfe“ und 4 Siebenmeter ohne Tor.

Tore: C. Janßen 6, D. Thier 6, S. Kieft 3, C. Linke, H. Hoehne, B. Deppe

Bentheimer Eisenbahn AG Sport und Freizeit Kamps
Kamphuis & Loebnitz Physiotherapie Autohaus Reinhardt